Skip to Content

Leistungen / Höhe Einstiegsgeld

In welcher Höhe erhält man Einstiegsgeld?

Die Höhe des Einstiegsgeldes richtet sich nach Ihrer Regelleistung. Mit Einstiegsgeld erhalten Sie zusätzlich 50 Prozent der Regelleistung von ALG II.

Für Alleinstehende beträgt die Regelleistung 359 Euro monatlich.

Zusammen mit Einstiegsgeld beträgt die monatliche Höhe in der Regel 538,50 Euro.

In einer Bedarfsgemeinschaft lebende Existenzgründer erhalten zusätzlich 10 Prozent der Regelleistung (35,90 Euro) je Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft.

Beispiel: 

Ein Existenzgründer in einer vierköpfigen Bedarfsgemeinschaft würde damit in der Regel einen Leistung in Höhe von 646,20 Euro erhalten ( 538,50 Euro + 3 * 35,90 Euro)

Erhalte ich Unterstützung  für Miete, Heizkosten usw.?

Die Leistungen für Miete, Heizung, Nebenkosten usw. stehen Ihnen  in gleicher Höhe wie bei dem Bezug von ALG II weiterhin zu!

Muss ich Kosten für Kranken- oder Pflegeversicherung usw. übernehmen?

Während des gesamten Bezugszeitraumes werden die Kosten für Kranken-, Pflegeversicherung übernommen.

Muss ich die Leistungen aus Einstiegsgeld versteuern?

Nein - die Leistungen aus Einstiegsgeld sind steuerfrei. Auch müssen die erhaltenen Leistungen nicht zurückgezahlt werden. Allerdings werden oberhalb von Freigrenzen erzielte Gewinne der Leistung aus ALG II anteilig angerechnet.

Für den Start in meine Existenzgründung brauche ich einen PC, Arbeitsmaterial, Werbemittel usw. - leider fehlen mir hierfür finanzielle Mittel.

Seit dem 01.01.2009 können Zuschüsse und Darlehen für Sachmittel, die für die Ausübung der selbstständigen Tätigkeit notwendig sind (§ 16c SGB II) geleistet werden. Hierunter fallen z.B. PCs, Drucker, Büroausstattung aber auch z.B. für einen Internetauftritt und weitere Werbemittel.

Diese zweckgebundenen Zuschüsse (= keine Rückzahlung) können bis zu einer Höhe von 5.000 Euro gewährt werden!  Daneben können auch Darlehen mit auf die wirtschaftliche Situation des Gründers abgestimmten Rückzahlungsbedingungen bewilligt werden.